All my bags are packed …

“BOCHUMER KLETTERTOUR“
Beim Vortest des 18 Jahre alten Primus-Omnifuel-Kochers, der Gas, Benzin, Diesel, Erdöl verarbeiten kann, stellte sich heraus, dass die kleine Dichtung am Verbindungsschlauch verhärtete und somit ihren Geist aufgegeben hatte. Ich bekam in Bochum eine neue, tauschte sie aus, kaufte aber auch gleich einen passenden Reserveschlauch mit Anschlüssen (20€) für alle Fälle.

Als alles durchgecheckt und gewogen war startete ich heute früh eine kleineProbetour (samt Gitarre, viel Proviant, Wasser usw. 34 kg)

Ich selbst wiege 72 kg, 3 kg mehr als im Winter, zu Wettkampfzeiten. Die „Zusatzreserve“ wird aber aus Erfahrung schnell „schmelzen“ und es wird darauf ankommen, trotz einer täglichen Nahrungsaufnahme von bestimmt weit über 6000 Kilokalorien, nicht unter 65 kg Körpergewicht zu rutschen, weil mir dann lange Strecken deutlich mehr Mühe machen würden als gewöhnlich.

Heute indes, war es eine Luxus-Checking-Vergnügungskurztour.

Das Rad ist in Top-Zustand (herzlicher Dank an Till Groiß!) und es bereitete mir kaum Mühe, heute meine Bochumer Projekte zu besuchen und die knapp 14% Steigung von der „Sprechenden Bank“ zum Tippelsberg  mit vollem Gepäck hochzukurbeln.

Meine Frau bringt mich heute zur Fähre nach IJmuiden. Auf dem Rückweg (1.7.2024) will ich die 250 km allerdings radelnd zurücklegen…

Viel Vergnügen an der besonderen Bochumer Klettertour:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen:

Join Our Newsletter