Fähre IJmuiden – Newcastle 02.06.2024

Die Verkehrsverhältnisse in den Niederlanden brachten es mit sich,  dass wir auf der uns wohlbekannten Strecke und obwohl wir wie geplant um 12 Uhr mittags losfuhren, erst um 15.45 im Hafen von IJmuiden landeten (Autobahnsperrungen/Staus/Umwege).

 

Alle Formalitäten waren schnell erledigt, das Rad im Schiffsinneren befestigt (Viele Fahrräder, besonders viele Motorräder, die DFDS-Fähre/DK,Kopenhagen mit Last- samt Touristenfracht komplett ausgebucht).

Weil offenbar alle an Bord waren, startete die Fähre schon kurz nach 17 Uhr, statt 17.30!

Die meisten Crewmitglieder waren asiatischer Herkunft, an der Rezeption  sprach man natürlich Englisch (kein Dänisch), der Chef vom Dienst dort ein Pole. Überall große Freundlichkeit/Routine.

Meine Kabine war sehr spartanisch eingerichtet, ich vermisste aber nichts.

Nach einer sehr ruhigen Überfahrt, traf es sich, dass neben mir eine deutsche Busfahrerin samt ihrer Begleiterin saßen (Graf-Reisen Herne), eine einwöchige Schottland-Rundtour vor sich hatten. Die Busfahrerin, ein „Bochumer Mädchen“.

Diesen Beitrag teilen:

Join Our Newsletter